Sonntag, 8. Juni 2014

Badenixen Sew Along - Jetzt gehts los


Welcher Stoff? Welcher Schnitt? Wo kann ich am besten bestellen? Welche Empfehlungen gibt es bereits? Was brauche ich eigentlich alles? Ich habe schon erste Ideen und könnte mir folgendes Modell/Stoff/Zubehör vorstellen. Ich habe bereits Material Zuhause und lasse mich noch inspirieren. Ich habe folgende Schnitte bereits zur Verfügung und kann mich nicht entscheiden. Was meinst ihr, welches Modell besser zu mir passt? usw.


Ich überlege noch, was genau ich machen werde. Allerdings benötige ich recht dringend einen neuen Bikini. Ich habe vier Bikinioberteile von denen ich genau drei wegschmeißen kann. Die Bindebänder lösen sich auf. Das äußert sich in schwarzen klebrigen Abfärbungen und hart werdendem Stoff. Doof.



Ich habe schon überlegt, ob ich eines aufschneide und den Schnitt davon nehme. Ich glaube, es macht für mich keinen Sinn, einen Schnitt für das Oberteil extra zu kaufen. Ich habe auch meine Nähhefte durchforstet und folgendes gefunden:


In der Burda Style 4/2012 ist ein Bikini drin. Die Modellfotos sind allerdings nicht besonders vielversprechend. Es gibt drei Fotos mit dem Oberteil und bei allen dreien erkennt man genau gar nichts. Seht selbst. Was denken die sich dabei?

Hemd drüber
durchsichtiger Pulli drüber
Arm davor.
Da fragt man sich doch echt, ob der Schnitt so schlecht ist bzw. das genähte Modell oder ob da alles Amateure am Werk waren.


In der burda Style 1/2012 ist ein Bustier, das eventuell auch als Bikini taugt.

Auch schlecht zu erkennen mit dem lasziv verrutschten Träger.

Außerdem gibt es einiges an Gratis-Schnitten im Netz. Z.B. hier: http://www.pinterest.com/craftfoxes/free-swimsuit-patterns-%2B-tutorials/

Ich brauche nichts besonderes. Ein Kaufoberteil habe ich noch (Das braun/weiß-gestreifte s.o.). Dieses kann ich allerdings nicht für Kopfsprüge oder Arschbomben verwenden, da es mir dann um die Ohren fliegt. Ich hätte also gern ein Oberteil, das auch einen Sprung ins Wasser verträgt, ohne dass es sich gleich verdrückt.

Frifrii hat bei Frau Lladybird noch ein ganz wundervolles Modell gefunden. Für mich ist der nix, da ich denke, dass eine da etwas mehr Oberweite mitbringen sollte. Vielleicht ist ja eine von euch noch aucf der Suche.

Die Buxe ist einfach. Die liebe Chrissy hat mir den Schnitt Susi von Sewy abgepaust und ich werde den sogar noch ein wenig verlängern, da ich lieber Shorts mag als Hotpants, so wie hier.

Beate (@beate) hat uns informiert, dass in der neuen La Mia Boutique schöne Schnitte sein werden. Hier ist eine Vorschau. Leider wird die Ausgabe in Deutschland wohl nicht pünktlich genug in den Handel kommen.


Kommen wir zum Stoff. Ich bin da noch schwer am Hadern. Ich finde die Stoffe von Sewy sehr schön, aber die sind leider auch recht teuer. Bei Wien2002 gibt es Stoffe und Zubehör günstiger. Jedoch steht da nicht explizit dabei, dass die stoffe Chlor- und Salz-beständig sind und ist gibt nicht so schöne Musterstoffe. Andererseits gehe ich ja meist in den Berliner Seen baden. Da ist weder Salz und Chlor. Mit Freibad kannste mich ja jagen und wer weiß, wann ich mal wieder ans Meer komme? Ich habe aber überlegt, dort Zubehör zu bestellen. Da mehrere Berlinerinnen mitmachen würde es sich ja auch anbieten, einfach zwei Sammelbestellungen zu machen.

Ich liebäugele jedenfalls sehr mit diesem Stoff.

Und ihr so?

Das liebe MMM-Team hat mir freundlicherweise das Link tool spendiert. Aber mit den Einstellungen kenne ich mich nicht aus. Wenn es nicht läuft, ist das also mein Verdienst. :-D
Es wird geöffnet sein bis zum nächsten Termin am 22.06.2014.

Hier meine Regeln nochmal:

1. Genäht werden Kleidungsstücke, mit denen wir schwimmen/baden gehen.
2. Zusätzlich darf richtig auf die Kacke gehauen werden und ihr dürft Kleider, Strandanzüge, Badetücher, Kopfbedeckungen, Strandtaschen, Sandalen und alles was man so zum Baden braucht nähen und zeigen.

3. Das Linktool lasse ich eine Woche offen, im ersten Fall vielleicht sogar auch bis zum Folgetermin.

4. Verlinken darf sich jede*, die sich an Regel 1. hält und einen Backlink zum jeweiligen Post einbaut. (Das ist mir sehr wichtig, damit in Zukunft nicht die Leute einfach auf meinem Blog landen, wenn sie auf euren Link gehen sondern zur Linksammlung mit den anderen kommen, da sie ja wahrscheinlich an den Erfahrungen interessiert sind und nicht an meinem aktuellen Post. Genauso möchte ich, dass ihr immer den Link zu eurem Post einfügt und nicht zu eurem Blog. Sonst ist das ein ewiges Gesuche, wenn jemand in ein paar Monaten Interesse an eurem Post hat.) Andere werden rigoros und vielleicht sogar kommentarlos gelöscht. da kenn ich nix.

5. Niemand muss das fertige Werk an sich selbst präsentieren. Bügelfotos oder einfach hinlegen reicht völlig aus. Ich freue mich aber sehr über angezogene Stücke, da man den Schnitt dann besser für sich bewerten kann.


*Ich verwende hier das generische Femininum. Männer dürfen sich gern mitgemeint fühlen.

Und jetzt seid ihr dran. Ich bin schon gespannt auf eure Beiträge.


Kommentare:

  1. Echt, ein Bikini? Na den habe ich komplett übersehen. Ich habe ja immer furchtbar gerne Schnittmuster und jammere dann, das ich nix aus den Heften nähe... Drum habe ich mir doch noch welche bestellt, nähe aber zuerst aus einem Heft.
    Wien 2002 habe ich auch mal geschaut. Ich bin auf alle Fälle sehr gespannt. Mein Heft schlägt ja vor, die Kaufbademode genau zu inspizieren, wie die verarbeitet ist. Habe ich schon letztes Jahr gemacht als ich den Badeanzug genäht habe und wollte den partout anders als die Anleitung. Ich bin gescheitert am anders machen, geglückt aber nach Anleitung.
    Jetzt hoffe ich besseres.
    Danke für die witzige Idee. Bekloppte wie wir gibt es ja genug. Zum Glück.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Das ärgert mich auch immer, wenn das Model so positioniert wird, dass man von dem Kleidungsstück, das man nähen möchte quasi nichts mehr sieht. Da frage ich mich auch immer, ob der Schnitt irgendwelche Mängel hat.
    Ja, Unterwäscheschnitte habe ich mir auch angeschaut und denke, dass man mit Badeanzugstoff daraus Badesachen nähen können müßte.
    Schon mal danke für die Organisation.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Toll, wie das Oberteil fotografiert wurde ;). Ich bin gespannt, ob ich in Zukunft meine Bademode selbst nähen werde, oder mich doch noch auf die lästige Einkaufstour begeben muss. glg Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde es -trotz bescheidener Fotos- mit dem Bikini-Oberteil aus der Burda wagen. Das sieht vom Nicht-Tragefoto ganz schön aus, so vom Schnitt.
    Diesen Chevronstoff finde ich ja auch ganz toll...

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  5. Ui, du legst ja Tempo vor, find ich gut! Hätte den Bikini heute schon gut gebrauchen können!
    Bei Berliner Sammelbestellungen wär ich dabei, dann würde ich bei Wien 2002 vielleicht noch einen Uni Stoff bestellen und das Zubehör und bei Sewy nur den gemusterten Stoff. Das wär doch gut!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Erst mal vielen Dank fürs Hosten ! Ich komme morgen dazu , heut hatte ich Magen/ DarmGrimmen :(
    Witzig finde ich ,dass Deine Deine abgeliebten und zu erstzenden Exemplare genau wie bei mir Triangeln sind ... Wegen des Schnitts wollte ich Dir einen Post von La Mona empfehlen , da beschreibt sie eine geniale Methode , wie man von vorhandenen Sachen den Schnitt abnimmt . Schau mal : http://www.nadelclub.de/board181-dessous-unterw%C3%A4sche/board40-dessous-und-unterw%C3%A4sche/27276-wir-n%C3%A4hen-einen-slip-bebilderte-n%C3%A4hanleitung/
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da liegt wohl was in der Luft. Oder hast du dich auch an Erdbeeren überfressen? Ich musste mir heute auch oral Erleichterung verschaffen, weil mir plötzlich so schlecht war.
      Keine Eile übrigens. Das Linktool ist bis 22. geöffnet.
      Die Methode sieht schlau aus. Da aber meine Oberteile eh nicht mehr zu gebrauchen sind, kann ich da aber ruhig eines von zerschneiden.
      Freue mich auf deinen Post.
      LG

      Löschen
  7. Habe gerade wunderbaren Badestoff geschenkt bekommen.
    Brauche nur nicht so dringend einen wie ich endlich mal dieses HGO nähen sollte.
    Deshalb schau ich hier mal gespannt zu und wenn Ihr fertig seid und die Hochzeit vorbei ist dann näh ich euch nach.
    Freu mich auf eure Erfahrungen.
    lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, ihr Badenixen!
    Die La mia Boutique 6/2014 ist online bestellbar - versandkostenfrei - Lieferzeit 2-3 Tage:
    http://www.online-kiosk-24.de/boutique-la-mia-i-6-2014.html?gclid=CK-XkOCi7L4CFbMgtAodrhAAwA
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, cool. Dankeschön. Puh, aber die ist ja ganz schön teuer. Kostet die deutsche Ausgabe auch so viel?
      LG

      Löschen
    2. Ich weiß nicht, ob es regelmäßig deutsche Ausgaben der LMB gibt. Ich habe die von 11/2013 gesehen, die hat ca. 5 - 5,50 EUR gekostet.
      Für die italienische Ausgabe sind die 12,30 EUR leider der Preis, den die Zeitschrift hier (am Bahnhof ...) kostet *seufz*
      Liebe Grüße & gutes Gelingen!

      Löschen
  9. Also, meine Erfahrung, Burda wollte vertuschen, immer, wenn ich ein Modell nicht so recht erkennen konnte (Modell sitzt oder so), war ich nach dem Nähen enttäuscht. Naja, muss ja nicht stimmen. Viel Freude beim Nähen, lg Ottilie

    AntwortenLöschen
  10. Ja, das macht skeptisch, wenn's drei (!) Fotos gibt und auf keinem ist der Schnitt gut oder überhaupt zu erkennen.

    Ich hab' mir meinen Badestoff trotz er relativ teuer war bei sewy bestellt. Wenn ich mir schon die Mühe mache, eine (hoffentlich) gut passenden Badeanzug zu nähen, dann soll er schon länger Freude machen und sich nicht nach einer Saison in seine Bestandteile auflösen.

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja, Modell-Fotos von heute...
    Am Mittwoch hatte ich Lucy ja mal ganz für mich bei der Mittwochsmasche und wir haben uns einen Stapel 70er und 80er Strick- und Häkelzeitschriften, die ich von meiner Mama geerbt habe, angeschaut. Dabei ist uns besonders aufgefallen, dass die Modellfotos damals viel besser waren: Der Kamera-Fokus lag auf der Kleidung, die Models standen immer so, dass man die Schnitte wirklich erkennen konnte und oft hatte der Hintergrund einen starken Kontrast zur Farbe der Kleidung. Dafür war das Setting weder besonders exotisch noch künstlerisch, aber wer braucht das schon, wenn es um Handarbeiten geht???

    Seit einem Jahr liegen hier bei mir zwei Poly-Jerseys rum, die ich zu Badekleidung verarbeiten will. Dein Sew Along könnte der nötige Schubs sein, damit ich das endlich mal anpacke. Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach doch bitte noch mit, Henriette :-)
      Ich werde wohl auch die nächsten zwei MM's nicht da sein :-( Spätschicht und dann Urlaub. Sehr schade.
      Im Grunde ist das von der Burda total blöd gedacht, weil Leute, die sich für Modezeitschriften und künstlerische Fotos interessieren, kaufen sich ja nicht so ein Nähheft. Und wir kaufen vllt teilweise die Zeitschrift nicht, weil die Fotos uns eher abschrecken. Komisches Marketing. Da sitzt wahrscheinlich wieder jemand, die/der jahrelang irgendwas mit Wirtschaft oder Marketing studiert hat, aber vom eigentlichen Thema null Ahnung hat.
      LG

      Löschen
  12. Hallo Lotti, ich hab´ da mal eine Frage! Irgendwie ändert sich die Reihenfolge der teilnehmenden Beiträge immer. Ich verliere da irgendwie den Überblick. In welcher Reihenfolge werden die Beiträge angezeigt? Oder ist das "random"?

    Danke übrigens für die Organisation des Sew-Alongs. Zusammen nähen macht mehr Spaß!

    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist auf random gestellt. Zuerst fand ich die Idee ganz gut, da ich auch nicht mit so viel Teilnahme gerechnet habe. Jetzt verlier ich bald selbst den Überblick. Ich kann das leider nicht mehr ändern, aber nächsten Sonntag nehme ich eine andere Einstellung, versprochen.
      LG

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Auch wenn ich nicht immer antworte, lese ich jeden Kommentar und freue mich sehr darüber.